top of page

NEUMONDIN - DEN HIMMEL AUF ERDEN LEBEN


NEUMONDIN im STEINBOCK

DEN HIMMEL AUF ERDEN LEBEN

Langsam endet die gesegnete Ruhephase und die Heiligen Zwischentage erreichen heute und morgen noch ihren Höhepunkt. Tradition verwoben mit neuen Erkenntnissen, ganz alte Rituale neu aufbereitet, Tiefgang und Innenschau, so könnte man die Tage titulieren. Für mich sind diese Tage immer wieder ein Wunder.

Schon im November bemerke ich, wie meine Energie sich nach innen richtet und Platz schafft, für die neuen Prozesse, die sich da anbahnen. Anfang Dezember beschäftige ich mich mit meinem ganz persönlichen Jahresrückblick und ab dem 21.12. heißt es Rückzug, das Licht willkommen heißen, auszusteigen aus den Alltagsaufgaben und voller Freude, einfach zu sein.

Die Rituale meiner Kindheit nehmen ihren Platz ein und bringen mich in eine andere Dimension. Die Schleier lüften sich für mich und die starke Verbindung zu meinen Ahnen wird deutlich.

Ich liebe diese Zeit, die geprägt ist vom Wissen meiner Mutter, meiner Großmutter und meinen geistigen Lehrern. Welch wundervolle Gabe ich bekommen habe, von meinen Ahninnen und die Dankbarkeit dafür, öffnet mir weit das Herz.

Nun stehen noch zwei Höhepunkte an. Heute der Perchtensprung, um nochmals das Erlebte in den Rauhnächten zu vertiefen, die Begegnung mit der Precht, am Abend, die uns zu unseren Angstthemen führt und uns zeigt, was es heißt das große Ende zu empfangen, den Übergang zu gestalten.

Was sind deine Angstthemen?

Wie begegnest du ihnen?

Gibst du ihnen Raum?

Schaffst du den Themen Platz, um sich zeigen zu können?

Oder unterbricht die Angst vor der Angst, diese Entfaltung und sorgt für Spaltung, sowie Abtrennung von diesen wichtigen Themen?

Verdrängung und Starre als Folge?

Wie auch immer.

Vielleicht kannst du dir Raum und Zeit nehmen und dich mutig deiner Precht zustellen, sie zu feiern und dir Angst zuzugestehen. Sie gehört zum Leben, ebenso wie Mut und Furchtlosigkeit.

Morgen beschert uns die Ankunft der Heiligen Drei Könige Geschenke.

Sie bringen uns Gold, Weihrauch und Myrrhe.

GOLD - beflügelt dich und zeigt dir im Spiegel der Erkenntnis, wer du wirklich bist, mit welchen Göttlichen - Gaben du ausgestattet wurdest.

WEIHRAUCH - bringt dir die Kraft der Selbstheilung, der Selbsterneuerung und der Klarsicht, MYRRHE - schenkt dir deine Königliche Wirkkraft.

Ausgestattet mit diesen Geschenken, kannst du mutig hinaustreten, in das Jahr 2019!

Soll dies doch ein Jahr der ENT-FALTUNG, der BE-FLÜGELUNG, der DE-MASKIERUNG sein.

Mit der Neumondin im Steinbock beginnt ein neuer Lebenszyklus, für jeden von uns. Wir können NEU-starten und unser Lebensskript neu verfassen. Wir können die Gaben der Drei Weisen nutzen und uns umformen. Neuformatieren, damit das Beste in uns zum Vorschein können kann.

Wir haben die Möglichkeit, jeden Tag unser Leben neu zu denken. Neuschöpfungen zu kreieren, Neues auszuprobiere