top of page

FRÜHLING - TAG UND NACHTGLEICHE ASTROLOGISCHES NEUJAHR UND VOLLMONDIN IN DER WAAGE - WOW, WELCH EIN


DER TANZ BEGINNT - SEI DU DIE, DIE DU BIST, SEI DER DER, DER DU BIST

LICHT SCHENKT UNS KRAFT

FRÜHLING,DU KANNST KOMMEN

Am 20.3. 2019 beginnt der Frühling und mit ihn das Astrologische Neue Jahr. Die Sonne tritt in das Tierkreiszeichen WIDDER und ein neuer Abschnitt beginnt. Der Winterschlaf ist vorbei und die Lebensgeister beginnen sich zu regen. Die Energie(Widder) nimmt zu und wir wollen uns bewegen oder vielleicht sogar einen Neuanfang wagen.

Genau jetzt ist die perfekte Zeit dafür um berufliche Projekte auf den Weg zu bringen oder die Wohnung neu zu gestalten, neue Beziehungen(Vollmonden in der Waage) einzugehen oder endlich den Lebensstil zu verändern und mehr auf die Gesundheit (Jungfrau- Frühlingsbeginn) zu achten.

Wie auch immer.

Die Entscheidung liegt ganz bei uns.

Wir alleine übernehmen die Verantwortung für die Veränderung, die sich in den nächsten Tagen und Wochen manifestieren möchte.

Das Gute dabei ist, das MERKUR noch Rückläufig ist und somit ein vorschnelles losstürmen nicht möglich ist. MERKUR und SATURN stehen in Harmonie zueinander und unterstützen uns dabei, unsere Pläne gut zu durchdenken, genau zu prüfen und erst dann zu starten, wenn unser HERZ_BAUCH_KOPFGEFÜHL übereinstimmt. DIE MARS-PLUTO Harmonie schenkt uns die Bisskraft, das Neue auch umzusetzen und dabeizubleiben.

In unseren Beziehungen (Waage) wollen wir es jetzt wissen.

In unseren Begegnungen wollen wir uns spiegeln und im DU wollen wir uns erkennen. Was das bedeutet wird uns dieses Jahr immer bewusster und wir beginnen, liebevoller, mitfühlender zu sein, mit uns selbst und darüber hinaus, mit unserer Umwelt.

Beziehungen wollen jetzt auf einer tiefen Ebene gelebt werden, alte, vertrocknete Beziehungen wollen gut verabschiedet werden, neue, lebendige Beziehungen, willkommen geheißen werden.

Wir lernen gerade in Beziehung zu sein, ohne anzuhaften und mit dem Fluss zu gehen. So können neue Lebensgemeinschaften entstehen, alte Dogmen wie Partnerschaften auszusehen haben, dürfen sich transformieren. Dies bedeutet FREIHEIT im Sein. Unsere alten Bilder, Muster, Sehnsüchte, welche in unsere Beziehungen projiziert werden und wurden, verändern sich nachhaltig.

Natürlich will auch die Erotik nicht zu kurz kommen und LILLTH, die Urfrau will in den Mittelpunkt treten. Es ist Zeit, den alten Geschlechterkampf aufzugeben und Miteinander neue Formen der Partnerschaft und des Zusammenseins auszuprobieren. Vielleicht sind getrennte Wohnsituationen, Schlafzimmer oder Rückzugsräume, die Heilung für viele Partnerthemen oder Streitpunkte.

• Die Frage was brauche ICH um glücklich zu sein, rückt immer mehr in den Mittelpunkt.

Das Gefühl etwas loslassen zu müssen, erzeugt Widerstände und Kämpfe. Das Gefühl des GLÜCKS, schenkt uns die Weisheit und das Können LOSZULASSEN, ohne Anhaftung. Glück erzeugt URVERTRAUEN und die Gewissheit, dass etwas GUTES auf uns wartet.

  • Was erleichtert dich?

  • Was erfüllt dich?

  • Wie erzeuge ich Glücksgefühle in mir?